Unsere Arbeit in Zeiten des Corona-Virus geht natürlich weiter ...

Das Coronavirus stellt uns alle vor große Herausforderungen. Auch wir, die Elterninitiative krebskranker Kinder Koblenz e.V., versuchen uns bestmöglich den jeweiligen, aktuellen Rahmenbedingungen anzupassen und alternative Lösungen zu finden – dies, wie gehabt mit dem Hauptziel den kranken Kindern und Jugendlichen und ihren Eltern unterstützend zur Seite zu stehen.

Wir haben sowohl in unserer Geschäftsstelle als auch in den Elternunterkünften entsprechende Maßnahmen eingeleitet, damit sich unsere Familien bei uns sicher fühlen können.

Unsere Gruppenangebote und Veranstaltungen mussten wir bis auf Weiteres absagen, jedoch stehen wir – wo es immer geht – persönlich, telefonisch und auch online für die Familien zur Verfügung.

Unsere Sozialpädagogin arbeitet nach wie vor auf der Station und steht als Teammitglied des multiprofessionellen, psychosozialen Teams den Kindern und ihren Familien jederzeit für Gespräche und andere Anliegen zur Verfügung.

Auch besteht weiterhin die Möglichkeit für die erkrankten Kinder und Jugendlichen das Mutperlen-Projekt fortzuführen, über das Sie sich auf unserer Internetseite an anderer Stelle gerne näher informieren können.

Auch, wenn vieles anders gestaltet werden musste/muss, wir sind immer dabei neue kreative Wege zu gehen, damit wir trotz allem unsere Familien auf die bestmögliche Weise unterstützen können.

Wir danken allen für ihr Verständnis und wir danken allen, die unsere Kinder und Familien weiterhin in dieser schwierigen Zeit durch ihre Spenden unterstützen und unsere Arbeit weiterhin ermöglichen.

Wie wir helfen

Wie wir helfen

Die Elterninitiative krebskranker Kinder Koblenz e.V. hat sich zum Ziel gesetzt:

  • den Kindern die schwere Zeit der Therapie zu erleichtern
  • die Station kindgerecht und jugendfreundlich zu gestalten
  • für die Station Spiel-, Bastelmaterial, Bücher und DVD's zur Unterhaltung zu beschaffen
  • auf allen Gebieten und mit allen Möglichkeiten, die wir haben finanziell und materiell zu helfen
Und vieles mehr...
Mutperlen

Mutperlen

Nachdem die Elterninitiative bereits über einen längeren Zeitraum die Ausgabe von so genannten „Mut-Perlen“ in der Kinderklinik Kemperhof fördert, möchten wir im Folgenden hierzu Näheres berichten

Mehr erfahren

Neueste Spenden-Blog Einträge

3.400 Kilometer auf dem Fahrrad für unsere Elterninitiative gepilgert!

3.400 Kilometer auf dem Fahrrad für unsere Elterninitiative gepilgert!

Der katholische Krankenhausseelsorger, Felix Tölle entschloss sich zu dieser Pilgertour, bei der er zu den wichtigsten Stationen seines Lebens radelte, weil er nach mehrjährigem Dienst die Möglichkeit bekommen hatte an einer sogenannten Orientierungszeit teilnehmen zu können. Um auch anderen etwas von seiner Dankbarkeit dafür abgegeben zu können, rief er zu einer tollen Spendenaktion für uns und zwei Projekte der Caritas Mayen ("Lapizlazuli“ und „Palisander“) auf.
Insgesamt sammelte der Seelsorger, der auch unsere Kinderkrebsklinik am Kemperhof betreut, mehr als 10.000 Euro, von denen er unserer 2. Vorsitzenden, Jutta Arens, 6571,90 Euro für die Arbeit der Elterninitiative überreichte.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Felix Tölle für sein großartiges Engagement: DANKESCHÖN!
Bene-Viez-Aktion der Viezgarage Reinsfeld

Bene-Viez-Aktion der Viezgarage Reinsfeld

Die Viezgarage Reinsfeld, das sind Stephan Wollscheid und Jochen Hüther. Sie produzieren aus  Äpfeln der Region rund um Reinsfeld Viez, Apfelsaft und Glüh-Viez. Im vergangenen Herbst starteten sie eine Bene-Viez-Aktion zu Gunsten der Elterninitiative: Von jedem verkauften Pack Viez oder Glüh-Viez sammelten sie 1 Euro um den Erlös zu spenden. Jetzt besuchten sie uns in der Geschäftsstelle und überreichten uns die stolze Summe von 1600 Euro aus dieser Aktion.

Vielen Dank!