Spenden-Blog

Spende aus Polch

Frau Martina Marx aus Polch hat in ihrer Freizeit viele schöne Mund-Nasen-Schutzmasken genäht. Das sprach sich schnell in ihrem Wohnort rum und viele Polcherinnen und Polcher erstanden Masken zum Preis von 5 Euro. Diesen Erlös spendete Frau Marx an ein Hospiz und an unsere Elterninitiative. Wir sind sehr dankbar für die Spende in Höhe von 600 Euro.

Vielen Dank!

Interesse geweckt?

Wenn Sie uns und unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie nun auch online spenden.

Jetzt Spenden

Ritas Nähstübchen, Rübenach

Ehepaar Weisser-Schäfer engagierte sich in der Corona-Krise

Annähernd 500 Stück Mundschutzmasken hat seit Beginn der Corona-Pandemie Anfang März Rita Weisser-Schäfer in ihrem Nähstübchen nebenbei angefertigt. Alle Einnahmen aus dem Verkauf der Schutzmasken sollten, so nach dem Willen des Ehepaares, sozialen Zwecken zugeführt werden. Am Donnerstag, 28. Mai überreichten sie uns hier in der Geschäftsstelle einen Spendenscheck in Höhe von 1200 Euro. Den Eigenbetrag in Höhe von 600,- aus dem Verkauf der Masken, erhöhte überraschend ein nicht genannter Spender auf stolze 1200,- . Wir haben uns sehr gefreut.

Herzlichen Dank!

Das Foto wurde uns freundlicherweise von Herrn Hennes zur Verfügung gestellt.

Kita St. Menas, Stolzenfels

Leider können wir zur Zeit keine Spenden in der Geschäftsstelle persönlich annehmen. Die Kita St. Menas hatte eine tolle Idee: Das Spendengeld, dass während der Weihnachtsbäckerei gesammelt wurde, wurde ganz kreativ in einen Bilderrahmen verpackt und zu uns gebracht.

Wir bedanken uns sehr herzlich für diese tolle Idee!

Weiterhin benötigen wir eure Unterstützung, damit wir den krebskranken Kindern und deren Familien helfen können!

Make it happen - Mach es möglich

Heute erreichte uns ein Päckchen mit selbst genähten Mundschutzen. Hergestellt von einem Mitglied unseres Vereins. Wir haben sie gleich unseren kleinen Patienten weitergeleitet, denn die Einmalprodukte sind auch in unserer Kinderklinik rar. Zur Zeit dürfen wir selbst aus Sicherheitsgründen die Station bzw. die Kinderklinik nicht betreten, es gibt aber gute Möglichkeiten sich auszutauschen

Wir bedanken uns ganz herzlich!

"Kameltreiber" Andernach

Am Donnerstag, den 12.03.2020, konnte die Elterninitiative Krebskranker Kinder Koblenz e. V., vertreten durch Stefanie Ziegler, einen Scheck in Höhe von 351 von den „Kameltreibern“ entgegennehmen. Die Kameltreiber sind eine lustige Männertruppe aller Altersstufen im Andernacher Karneval und haben es sich seit ihrer Gründung, vor nunmehr 35 Jahren, auf die Fahnen geschrieben, soziale Einrichtungen und Projekte in und um Andernach mit ihren privaten Sammlungen zu unterstützen. „Wir wissen, dass wir auf der Sonnenseite des Lebens stehen und möchten gerne etwas zurückgeben“, so der aktuelle Vorsitzende Johnny de Luigt vom Blumenhaus Marjo in Andernach.

Vielen Dank.

Statt Weihnachtsgratifikationen

Von ELEKTRO-THOMAS der Rudolf Fritz GmbH erhielten wir eine Spende in Höhe von 2000,00 Euro, die uns der Niederlassungsleiter, Hubert Schulte und der Leiter Einkauf, Herr Klaus Kraus in unserer Geschäftsstelle überreichten. Wir möchten uns dafür ganz herzlich bedanken!

Interesse geweckt?

Wenn Sie uns und unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie nun auch online spenden.

Jetzt Spenden

Spende aus dem Westerwald

Statt Weihnachsgratifikationen spendete uns DERPART Westerwald Reisebüro GmbH 1000,00 Euro. Wir sagen ganz herzlichen Dank für die Unterstützung!

Adventssingen der Grundschule Adenau

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Beteiligten des 38. Adventssingens der Grundschule Adenau für ihre Spende in Höhe von 1634,32 Euro bedanken, vor allem bei den engagierten Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern und Lehrern! Viele Grüße nach Adenau.