Spenden-Blog

Blutspender in Meudt greifen dem "Osterhäschen" unter die Arme

Blutspender in Meudt greifen dem "Osterhäschen" unter die Arme

Wer Blut spendet, tut für andere Menschen etwas Gutes. Dies reichte dem DRK Ortsverein Meudt aber nicht aus. Er lud am 30. März die Bevölkerung zum Blutspenden ein und bat im Rahmen einer Spendenaktion für unsere Elterninitiative um das Mitbringen von selbstgebastelten Ostergeschenken für die krebskranken Kinder. Zudem spendete der DRK-Blutspendedienst RLP und Saarland für jeden gespendeten Liter Blut einen Geldbetrag. 
Herr Daniel Hoffmann (Referent Öffentlichkeitsarbeit, DRK-Blutspendedienst) überreichte noch pünktlich vor Ostern die süßen Überraschungen für die Kinder und eine Spende in Höhe von 250 Euro.

Herzlichen Dank. 

Interesse geweckt?

Wenn Sie uns und unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie nun auch online spenden.

Jetzt Spenden
Spende für die Anschaffung von Mutperlen

Spende für die Anschaffung von Mutperlen

Sarah Benze und Matthias Weber von der PROXESS GmbH hatten sich vor Weihnachten für ein Spendenprojekt innerhalb ihres Unternehmens stark gemacht: Sie haben die Leitung und die Belegschaft davon überzeugen können, uns die Weihnachtspende für die Anschaffung weiterer Mutperlen zukommen zu lassen. So haben wir 1000,00 Euro von der PROXESS GmbH erhalten, wofür wir uns ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken möchten! Das Mutperlenprojekt, das für die erkrankten Kinder und Jugendlichen ins Leben gerufen wurde, beinhaltet, dass das Kind für jeden Eingriff, jede Behandlung, jeden neuen Chemo-Block und Chemo-Tag, jeden schlechten und guten Tag, usw. eine besondere Mutperle erhält, die aufgefädelt wird. Am Ende ensteht so eine Art Tagebuch, das bei der Bewältigung der Erkrankung seinen besonderen Beitrag leistet. 

Baldus-Sedation Bendorf

Die Firma Baldus-Sedation aus Bendorf bedachte uns mit einer großzügigen Spende von Desinfektionsmittel.
Frau Mahr lieferte uns viele Kartons mit Handpumpflaschen, die wir in der kommenden Zeit gut gebrauchen können.

Vielen Dank!



Baldus Sedation 1.JPG 1,56 MB

BEANIES von HERZEN schickt einen Ostergruß!

BEANIES von HERZEN schickt einen Ostergruß!

Julia Thiel und das Team von BEANIES von HERZEN hat uns in diesem Jahr ein großes Osterpaket in die Geschäftsstelle geschickt. Viele bunte Kleinigkeiten, wie Osterhasen im Ei oder Osternestchen, aber auch Bastelsets und Karten, und natürlich auch kleine Leckereien erfreuten uns sehr. So können wir nun den kleinen und großen Patienten, aber auch deren Eltern ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern! 
Wir bedanken uns von Herzen an das BEANIES von HERZEN-Team!

"Flohmarkt aus der Garage" und Spende an die Elterninitiative

"Flohmarkt aus der Garage" und Spende an die Elterninitiative

Frau und Herr Lemler aus Osterspai haben im Rahmen ihres Hausverkaufs einen "Flohmarkt aus der Garage" veranstaltet und spendeten uns ihren Erlös von 500,- EURO. 
Unsere 1. Vorsitzende, Helma Kutzner freute sich sehr über die Spende, da gerade auch in Coronazeiten die Familien mit einem krebskranken Kind noch einmal zusätzlich vor große Herausforderungen gestellt sind. Wir sagen vielen herzlichen Dank für diese tolle Unterstützung.
 

Duftende und pflegende Geschenke von LUSH

Duftende und pflegende Geschenke von LUSH

Zweit gut gefüllte Tüten voller schöner Bade- und Pflegeprodukte von LUSH überreichte uns die Filialleiterin von LUSH (Forum Koblenz), Frau Pina-Mara Munsch in unserer Geschäftsstelle. Da die Firma sowohl pflegende als auch sehr originelle Bade- und Duschprodukte herstellt, wie Badebomben oder Dusch-Jellys, kam Frau Munsch auf die Idee, uns davon eine ganze Menge für die kleineren und größeren Patienten vorbeizubringen. Auch für die Eltern hat sie ein paar schöne Seifen und Lotionen eingepackt. Wir möchten uns ganz herzlich bei Frau Munsch für die tollen Sachen bedanken!

Interesse geweckt?

Wenn Sie uns und unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie nun auch online spenden.

Jetzt Spenden
Eine Weihnachtsbaumaktion zugunsten der Elterninitiative

Eine Weihnachtsbaumaktion zugunsten der Elterninitiative

Eine schöne Aktion dachten sich die Hausmeisterdienste von Axel Münch, Alexander Rehbein und der RPL Lahnstein GmbH aus, die für eine Spende die Weihnachtsbäume der von ihnen betreuten Mieter einsammelten und entsorgten. Dabei kam eine stolze Summe in Höhe von 856,00 EURO zustande, die Herr Rehbein und Herr Münch unserem Chefarzt der Kinderkrebsklinik des Kemperhofs Koblenz, Dr. Stephan Lobitz in unserer Geschäftsstelle überreichten. Wir möchten den Hausmeistern ein ganz herzliches DANKESCHÖN dafür sagen!

Großartige Unterstützung von Frau Glowienka

Großartige Unterstützung erhielten wir - trotz der Corona-Umstände - auch in diesem Jahr wieder von Frau Glowienka, die uns schon seit vielen Jahren mit dem Erlös aus dem Verkauf von selbstgemachten Handarbeiten unterstützt. Da sie in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt in ihrem Hause veranstalten konnte, halfen ihr der Friseursalon Inge Kohns und die Fußpflegerin, Silvia Daniel, die die Sachen in ihren Salons an die Kunden verkauften. Wir möchten uns bei allen bedanken, die Frau Glowienka unterstützt haben und einen ganz besonderen Dank sagen wir Frau Glowienka selbst.

Virtueller Adventskalender 2020 der Reichburg Cochem - Spenden für die Elterninitiative

Virtueller Adventskalender 2020 der Reichburg Cochem - Spenden für die Elterninitiative

Jedes Jahr werden bei der Burgweihnacht Cochem Spenden gesammelt, die den Familien krebskranker Kinder zugutekommen. Aufgrund der Corona-Auflagen konnte die „Cochemer Burgweihnacht 2020“ nicht wie gewohnt stattfinden, weshalb sich das Team um Geschäftsführer Oliver Pinzer mit Hilfe des Ausschussmitglieds Stephan Hilken eine Alternative überlegte: den virtuellen Adventskalender. In abwechslungsreichen 24 Türchen des Kalenders zeigten die Mitarbeiter der Reichsburg u.a. ihren Lieblingsplatz auf der Burg oder brachten den Zuschauern Sitten und Bräuche näher. Mitarbeiter, die im Hintergrund für den reibungslosen Ablauf sorgen, stellten sich vor. Im Zusammenhang mit dem Adventskalender stand auch ein Gewinnspiel. In jedem kurzen Video war ein Buchstabe versteckt, was am Ende einen Lösungssatz ergab. Dank der großzügigen Spendenbereitschaft sind bislang 2050,00 Euro zusammengekommen, die  uns gespendet wurden. Hierfür möchten wir uns sehr herzlich bei allen Beteiligten bedanken!!!  Die Videos sind übrigens weiterhin auf den Seiten der Reichsburg online zu sehen.

 

sopra-Koblenz GmbH

sopra-Koblenz GmbH

Wie in den Jahren zuvor, verzichtete die Sopra-Koblenz GmbH – Schwimmbad- und Freizeittechnik darauf, Weihnachtspost an die Kunden und Geschäftspartner zu verschicken und unterstützte stattdessen die EIKKK mit einer großzügigen Spende in Höhe von 1500 Euro. Den symbolischen Spendenscheck überreichte Herr Eyl mit gebührendem Abstand der 1. Vorsitzenden Helma Kutzner.

Vielen Dank!